09.01.2018

Leistungsstarker iMac Pro von Apple

Apple bringt einen neuen All-in-one-Rechner auf den Markt. Der iMac Pro wartet mit einigen Extras auf und soll so vor allem Grafik- und Filmspezialisten überzeugen.
Bild: Screenshot apple.com/de

Ein Computer für gehobene Ansprüche

Apple bringt eine Neuauflage des Hochleistungscomputers Mac Pro zurück auf den Markt. Der iMac Pro bietet 18 Rechenkerne, 128 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher, 4 Terabyte (TB) SSD-Chipspeicher und maximal 16 GB Grafikspeicher. Der All-in-One-Rechner ist für gehobene Ansprüche von 3D-Grafiker oder Filmemacher gedacht. Das 27-Zoll-Display verfügt über eine Auflösung von 5120 x 2880 Pixel (5K) und zeigt den erweiterten Farbumfang P3 an.

 

Luxus-Rechner ab luxuriöse 5.500 Euro

An der Rückseite des Aluminiumgehäuses befinden sich ein LAN-Anschluss, vier Thunderbolt-3-Anschlüsse im USB-C-Format, vier klassische USB-Anschlüsse, ein SD-Karten-Steckplatz sowie eine 3,5-Millimeter-Buchse für Kopfhörer. Als drahtlose Schnittstellen sind Bluetooth 4.2 und WLANac vorhanden.

 

Der iMac Pro ist seit dem 14. Dezember 2017 verfügbar und kostet in der Grundausstattung mit Achtkern-Prozessor, 32 GB Arbeitsspeicher, 1 TB SSD-Speicher und 8 GB Grafik rund 5.500 Euro. Wer die Maximalausstattung will, zahlt mehr als 13.000 Euro.

Zurück